Einsicht in Abiturprüfungsakten und Herausgabe von Abiturprüfungsarbeiten

Aus der Rubrik “Fälle aus der Praxis” des Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen:

Die Abiturientinnen und Abiturienten können innerhalb eines Jahres nach Bekanntgabe des Gesamtergebnisses der Prüfung ihre Prüfungsakten unter Aufsicht einsehen (§ 25 Verordnung über die Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe, im Beruflichen Gymnasium, im Abendgymnasium und im Kolleg – AVO-GOBAK – vom 19.05.2005). Sie können Aufzeichnungen sowie auszugsweise Abschriften anfertigen.

Von den schriftlichen Abiturarbeiten kann ausschließlich der Gutachten und Aufgabenstellungen zu den Arbeiten auch eine Kopie gegen Unkostenerstattung angefertigt werden (Ziffer 25.3 Ergänzende Bestimmungen zur Verordnung über die Abschlüsse in der gymnasialen Oberstufe, im Beruflichen Gymnasium, im Abendgymnasium und im Kolleg – EB-AVO-GOBAK – vom 19.05.2005 in der Fassung vom 10.07.2012).

Die Aufbewahrungsfrist für Abiturprüfungsakten (einschließlich Abiturprüfungsarbeiten) beträgt zehn Jahre nach Ablauf des Schuljahres, in dem sie entstanden sind (Ziffer 3.1.4 des Runderlasses des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 02.01.2012 „Aufbewahrung von Schriftgut in öffentlichen Schulen; Löschung personenbezogener Daten nach § 17 Abs. 2 NDSG“ und Ziffer 25.2 EB-AVO-GOBAK). Danach können die Arbeiten den Verfasserinnen und Verfassern überlassen werden (Ziffer 25.3 EB-AVO-GOBAK). An dritte Personen dürfen die Arbeiten nur dann ausgehändigt werden, wenn eine Vollmacht vorliegt.

Wird keine Aushändigung beantragt, ist das Schriftgut dem zuständigen Archiv anzubieten bzw. zu vernichten (Ziffer 4 Aufbewahrung von Schriftgut in öffentlichen Schulen; Löschung personenbezogener Daten nach § 17 Abs. 2 NDSG).

Link zum Originalbeitrag: http://www.lfd.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=12981&_psmand=48

Dieser Beitrag wurde unter Fälle aus der Praxis (LfD), Leistungsbewertung, Personenbezogene Daten der Schüler oder ihrer Erziehungsberechtigten, Personenbezogene Daten der Schüler oder ihrer Erziehungsberechtigten veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.