YouTube warnt Nutzer vor Urheberrechtsärger

Unter diesem Titel findet sich ein Artikel auf ZeitOnline: „YouTube (zufolge) haben Uploader künftig die Möglichkeit, bereits vor dem Hochladen des Videos herauszufinden, ob die von ihnen gewählte Musik urheberrechtlich geschützt ist und möglicherweise Probleme machen könnte – und falls ja, in welchen Ländern. Diese neue Transparenz erspart zumindest den Stress wenn das Video später wieder heruntergenommen werden muss.

Gleichzeitig ermöglicht es YouTube, aus einer integrierten Audio-Bibliothek Musik auszuwählen, die sich entweder gratis oder zusammen mit Werbeeinnahmen verwenden lassen. So ist es möglich, auch populäre Musik in seine Videos einzubauen – sofern man akzepetiert, dass man das eigene Video anschließend nicht mehr selbst monetarisieren kann.“

Dieser Beitrag wurde unter Film, Musik veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.