MPLC

Immer wieder berichten Schulen, dass die Firma MPLC sie oder ihre Schulträger anschreibt, um eine Schirmlizenz für die Vorführung von Filmen zu verkaufen.

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) erklärt dazu, dass bisher kein kommunaler Bedarf für den Lizenzabschluss erkennbar geworden ist!

Filmvorführungen im Rahmen des Schulunterrichts sind nicht öffentlich im urheberrechtlichen Sinne.

Weitere Informationen zur Vorführung von Filmen im Unterricht finden Sie hier.

Hinweis:  Gemäß Erlass des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 27.12.2007 ist die Vorführung bzw. Wiedergabe von privat erworbenen (Kauf oder kostenpflichtige Ausleihe) (Spiel-)Filmen oder Filmteilen in einer Schulklasse oder einem Kurs zulässig, da diese Wiedergabe nicht öffentlich ist.

 

Dieser Beitrag wurde unter Film veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.